Metta Meditation
Selbstfürsorge - Selbstliebe,  Vata,  Yoga

Metta-Meditation für Herzensgüte und Verbundenheit

Mithilfe der Metta-Meditation richtest du Wünsche des Wohlwollens an dich selbst und andere Menschen. Durch das Sprechen dieser Wünsche entwickeln sich in uns die Herzensqualitäten, die für Verbundenheit mit anderen Lebewesen sorgen.

Die Metta-Meditation ist eine jahrtausende alte buddistische Praxis zur Ausbildung eines grenzenloses Herzens um Liebe, Mitgefühl, Freude und Gelassenheit gegenüber allen Lebewesen zu fühlen.

„Metta“ bedeutet „Herzenswärme“ oder „liebevolle Güte“.

So führst du die Metta-Meditation durch:

Sitze aufrecht, entweder im Schneidersitz oder auf einem Stuhl. Du kannst gerne deine Hände über dein Herz legen und auf den Oberschenkeln ruhen lassen. Nimm ein paar tiefe Atemzüge. Sprich danach in Gedanken immer wieder folgende Wünsche:

Möge ich mit Herzenswärme erfüllt sein.

Möge ich beschützt sein.

Möge ich gesund sein.

Möge für mich gesorgt sein.

Richte danach die Wünsche an eine dir besonders nahe stehende Person, danach an alle Lebewesen, besonders die die gerade besonders Herzensgüte bedürfen. Sprich dafür in Gedanken die Wünsche:

Mögest du glücklich sein.

Mögest du beschützt sein.

Mögest du gesund sein.

Möge für dich gesorgt sein.

ONLINE-ERNÄHRUNGS-
BERATUNG
Deine individuelle ayurvedische Ernährung

Bei all den Ernährungsempfehlungen fällt es dir schwer, dich auf das für dich Wesentliche zu konzentrieren? In diesem Fall unterstütze ich dich mit einer auf dich abgestimmten Beratung.

Slider

Ein Kommentar

  • Ulrike CDS

    Danke dir liebe Rita! Das ist eine wirkungsvolle, einfach durchzuführende Meditation die ich.sicherlich in meine Routinen einbauen werde!
    Liebe Gedanken!
    Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.