Winterliche Bowl
Rezepte - Hauptspeisen,  Rezepte - Kapha,  Rezepte - Pitta,  Rezepte - Vata,  Rezepte - vegan,  Rezepte - Winter

Winterliche Bowl mit Tahin-Ingwer-Dressing

Diese Bowl sieht nicht nur lecker aus, sie ist mit ihren Komponenten Gemüse, Getreide und Eiweiß ein sättigendes und stärkendes Winteressen.

Zutaten für 1 Portion:

75 g Getreide nach Wahl (Quinoa, Amaranth, Getreidereis, Basmatireis)

50 g Kraut

1/2 Karotte

4 Blätter Grünkohl

Öl

2 Scheiben Räuchertofu

Für das Tahin-Ingwer-Dressing:

3 EL Zitronensaft

2 EL Tahin (Sesammus)

1 EL Ahornsirup oder Rohrohrzucker

2 TL frisch geriebenen Ingwer

1 EL Walnuss- oder Olivenöl

1/2 TL Salz

Zubereitung:

Das Getreide in der doppelte Menge Wasser mit etwas Salz gar kochen (ca. 15 Min.). In der Zwischenzeit das Kraut und den Grünkohl klein schneiden. Die Karotte grob reiben. In einem Topf 1 EL Öl erhitzen, das Kraut und die Karotte dazugeben und knackig braten (wenn du eine nicht so gute Verdauung hast, dann brate es ganz durch). In einem zweiten Topf 1 EL Öl erhitzen und den Grünkohl darin anbraten. Den Räuchertofu mit einer Küchenrolle trocken tupfen und anbraten. Für das Dressing alle Zutaten miteinander mit einem Pürierstab vermengen.

Zum Anrichten das Getreide und die Gemüsebeilagen nebeneinander in einen tiefen Teller geben. Die Tofuscheiben daraufgeben und mit Dressing beträufeln.

Zeitspartipp: Wenn du möchtest, kannst du auch das gesamte Gemüse zusammenbraten.

Ayurveda-Tipp: Für Pitta eignet sich gut eiweißhältige Getreide (wie Quinoa) oder Getreide mit Biss (wie Getreidereis). Für Vata eignet sich gut leicht verdauliches Getreide (wie Quinoa oder Basmatireis) und eine gute Menge Sauce. Kapha kann mehr von der Gemüsebeilage nehmen und die Sauce etwas reduzieren.

ONLINE-ERNÄHRUNGS-
BERATUNG
Deine individuelle ayurvedische Ernährung

Bei all den Ernährungsempfehlungen fällt es dir schwer, dich auf das für dich Wesentliche zu konzentrieren? In diesem Fall unterstütze ich dich mit einer auf dich abgestimmten Beratung.

Slider

2 Kommentare

  • Barbara

    Ich hab’s gerade in etwas abgewandelter Form mit Zucchini und Melanzani statt dem Kohl nachgekocht, jammjamm, war das köstlich! Vielen Dank fürs Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.